Nachhaltiges Bauen

Nicht nur in unserem Namen spielt nachhaltiges Bauen eine große Rolle. Auch in der Gestaltung unserer Organisationsarbeit ist das Konzept der Nachhaltigkeit der Grundpfeiler unserer Tätigkeiten.

Der Begriff Nachhaltigkeit wird heutzutage geradezu inflationär benutzt. Nachhaltig zu sein hat ein gutes Image, ist chic, modern, grün, kurzum: gut.

Nachhaltiges Bauen

Für Nachhaltiges Bauen in Ghana e. V. bedeutet Nachhaltigkeit:

  • Ökologisch nachhaltig
    Nutzung von Baumaterialien und Bautechnologien, die ökologisch nachhaltig, also umweltfreundlich sind. Die aber gleichzeitig auch gewünschte Eigenschaften haben und langlebig sind.
    Ein Fundament aus unseren Ziegelsteinen macht keinen Sinn, denn wenn das Gebäude nach einigen Jahren in den Boden absinkt, ist dies keinesfalls nachhaltig. In diesem Fall sind auch geeignet dimensionierte Betonfundamente in sauberer Ausführung ein durchaus nachhaltiger Teil des Bauwerks.

  • Wirtschaftlich nachhaltig
    Nachhaltig bedeutet für uns auch: Wirtschaftlich nachhaltig. Teure nachhaltige Baumaterialien gibt es in Ghana bereits. Jeder kann sich mit den nötigen finanziellen Mitteln ein nachhaltiges Gebäude aus modernen und innovativen Baustoffen bauen. Wir entwickeln aber Lösungen für den durchschnittlichen Ghanaer mit eher schmalem Geldbeutel. Das ist die eigentliche Herausforderung. Affordable Housing, bezahlbarer Wohnraum, ist hier das Stichwort.

  • Sozial nachhaltig
    Nicht zuletzt bedeutet Nachhaltigkeit für uns auch, sozial nachhaltig zu sein, etwa unsere Angestellten mit einem lebenswerten Lohn zu bezahlen. Ganzheitlich versuchen wir zudem die Frage zu beantworten, wie viel Wohnraum überhaupt notwendig ist, um gut zu leben. Der Trend geht auch in Ghana zu immer größeren Häusern, teilweise um den gesellschaftlichen Status zu manifestieren. Wir wollen das kritisch hinterfragen, ansprechen und diskutieren. Denn je weniger gebaut wird, desto weniger Ressourcen werden verbraucht.